Delegationsverfahren

Von Delegationsverfahren spricht man, wenn ein (nichtärztlicher) Diplom-Psychologe von einem ärztlichen Pychotherapeuten zu einer Psycho- oder Verhaltenstherapie hinzugezogen oder an der Durchführung beteiligt wird.

Der nichtärztliche Diplompsychologe wird auf eigene Rechnung tätig, wobei die gesamte Behandlung im Verantwortungsbereich des delegierenden ärztlichen Therapeuten liegt. Er hat die Leitung und die Kontrolle.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ