Chefarzt-Abrechnung

Ein Chefarzt hat in der Regel keine Kassenzulassung, d. h. er behandelt gesetzlich Krankenversicherte nicht, es sei denn sie verfügen über eine Zusatzversicherung, die die Wahlleistungen im Krankenhaus abdeckt. Ein Chefarzt rechnet seine Leistungen gesondert ab. Die entstehenden Kosten werden entsprechend der tariflichen Leistung vom privaten Krankenversicherer erstattet.

Wenn aufgrund eines speziellen Bedürfnisses eine entsprechende Ermächtigung erteilt wurde, kann ein Chefarzt auch an der vertragsärztlichen Versorgung von gesetzlich Krankenversicherten im Rahmen ambulanter Behandlung mitwirken und seine Leistungen mit der kassenärztlichen Vereinigung abrechnen.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ