Überforderungsklausel

Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen können sich durch die  Überforderungsklausel von den Zuzahlungen ganz oder teilweise befreien lassen, wenn diese aufgrund wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit unzumutbar sind.

Diese Härtefallregelung tritt ein, wenn das monatliche Einkommen unterhalb bestimmter Grenzen liegt, Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Ausbildungsförderung bezogen wird.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Überführungskosten

Bei einem Todesfall im Ausland, werden die Überführungskosten von den privaten Krankenversicherungen im Rahmen der Vollkosten- und Zusatzversicherung übernommen, sofern die Tarifbedingungen das vorsehen.

In der Regel übernimmt die Auslandsreisekrankenversicherung die Kosten der Überführung. Den gesetzlichen Krankenkassen ist die Kostenübernahme generell untersagt.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Übertritt aus der gesetzlichen Krankenkasse

Von Übertritt spricht man, wenn ein Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung wechselt.

Die Vorversicherungszeit in der Krankenkasse wird auf die geltenden Wartezeiten in der PKV angerechnet, sofern der Übertritt unmittelbar erfolgt und nahtlos an die Mitgliedschaft in der GKV anschließt.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ