Erhöhung des Versicherungsschutzes

Bei einer Erhöhung des Versicherungsschutzes kann der Versicherer eine Risikoprüfung durchführen und im Falle eines erhöhten medizinischen Risikos einen Risikozuschlag verlangen oder einen Leistungsausschluss, bzw. Leistungsverzicht vereinbaren.

Darüber hinaus gilt eine erneute Wartezeit für den leistungserhöhten Teil des Versicherungsschutzes.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Ergänzungsversicherung

Von einer Ergänzungsversicherung spricht man im Bereich der Beihilfe. Ein Beamter erhält von seinem Dienstherrn Beihilfe für medizinisch notwendige Heilbehandlung.

Es werden 50% der anfallenden Kosten übernommen. Für die verbleibenden 50% benötigt der Beamte eine Ergänzungsversicherung bei einem privaten Krankenversicherer.

Da Angehörige eines Beamten einen höheren Beihilfeanspruch haben, muss bei ihnen die Ergänzungsversicherung nur Restkosten in Höhe von 20% oder 30% abdecken.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Entlassungsbericht

Im Anschluss an einen stationären Aufenthalt erhält der Versicherte bei seiner Entlassung einen so genannten Entlassungsbericht, der dem weiterbehandelnden Arzt einen Überblick über die gestellte(n) Diagnose(n) und Ratschläge für die weitergehende Behandlung und Medikation gibt.

Mit diesen Informationen wird eine sinnvolle Nach- und Weiterbehandlung gewährleistet.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ