Doppelversicherung

Man spricht von einer Doppelversicherung, wenn für dasselbe Risiko bei mehreren Versicherern ein Anspruch auf Kostenersatz besteht und die tarifliche Leistung aller Versicherer zusammen den Wert des versicherten Risikos, bzw. die Höhe des Vermögensschaden übersteigt. Es kommt hier der Grundsatz des Bereicherungs-verbots zur Anwendung.

In der privaten Krankenversicherung wird bei Antragsstellung nach anderen ähnlich gelagerten Vertragsverhältnissen gefragt.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Dokumentationspflicht

Unter der Dokumentationspflicht versteht man das Dokumentieren von Erkenntnissen, Ergebnissen und Maßnahmen, sowie der verordneten Medikation die während der Behandlung eines Patienten durch den Arzt gemacht werden.

Sie ist Bestandteil einer ordnungsgemäßen ärztlichen Behandlung und muss sich von der Diagnosestellung und den therapeutischen Maßnahmen her nachvollziehen und überprüfen lassen.

Sie unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht und auch den datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Direktgutschrift

Die Zuschreibung des Beitragssicherungszuschlags, der seit Januar 2000 von allen PKV-Versicherten bezahlt wird, erfolgt in Direktgutschrift.

Der Versicherer verwaltet diesen zehnprozentigen gesetzlichen Zuschlag in einem individuell für den Versicherten angelegten Depot und schreibt ihn nach Zahlungseingang direkt dem Versicherten gut.

Beitrags-Archiv PKV- Lexikon (alphabetisch gelistet)
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ